Zum Hauptinhalt springen
Energie für Zuhause

Verantwortungsvolle und nachhaltige Versorgung

Die MET agiert als Wärmecontractor – also als Lieferant von Wärme zur Erzeugung von Raumwärme und Warmwasser. Dafür errichtet und betreibt sie eigene Heizzentralen mit modernster Technik und kauft die dafür notwendigen Brennstoffe ein. So sorgt sie für verantwortungsvollen Umgang mit knapper werdenden Ressourcen – und das zu einem für den Endverbraucher angemessenen Preis.

Neben effizienten gasbetriebenen Heizanlagen und Blockheizkraftwerken betreibt die MET auch mehrere Pellet-Anlagen und zunehmend multivalente Wärmepumpen-Anlagen unter Einbeziehung von Photovoltaik, Solarthermieanlagen und Batteriespeichertechnik. Bei energetischen Quartiersmodernisierungen prüft und übernimmt die MET die Wärmeversorgung ganzer Wohnquartiere und ersetzt somit ineffiziente Einzelheizungen.

Verantwortungsvoller Umgang mit Energie ist in der heutigen Zeit ein Muss. Deshalb stehen regenerative Energien für die Energieexperten der MET ganz oben auf der Tagesordnung. Neben Photovoltaikanlagen als Teil des Wärmeversorgungssystems betreibt sie über 20 Anlagen zur Einspeisung des Stroms in das Stromnetz. Bei dem nur durch Photovoltaik betriebenen EnergieHausPLUS in Frankfurt Riedberg übernimmt die MET das gesamte Strommanagement.

Wärmecontracting

Umweltfreundliche Wärme, guter Preis

Die MET errichtet und betreibt moderne Heizanlagen und stellt die erzeugte Wärme für Häusergruppen und ganze Wohnquartiere zur Gebäudebeheizung und Warmwasserbereitstellung zur Verfügung. Inzwischen versorgt die MET mit fast 100 Anlagen knapp 6.000 Wohneinheiten der Unternehmensgruppe.

Der Vorteil für den Verbraucher: Er bezieht umweltfreundlich gewonnene Energie vor Ort zu einem ausgewogenen Preis, denn die MET trägt das volle Investitions-, Instandhaltungs- und Erneuerungsrisiko. Zudem erhält der Kunde die Energie günstiger als im Direktbezug.

Das Geschäftsfeld „Wärmecontracting“ wird die MET in den nächsten Jahren ausweiten. Der Fokus liegt hier auf der passgenauen Errichtung und dem Betrieb von zentralen Heizanlagen, die im Rahmen von energetischen und sozialen Quartierserneuerungen die Wärme- und Warmwasserversorgung effizient und ressourcenschonend übernehmen.

Pellet- und Solaranlage

Holzpellets sind wie die Sonne ein CO2-schonender und somit umweltfreundlicher Energielieferant. Durch die Kombination einer Pelletheizung mit Photovoltaik erhält man eine umweltfreundliche Hybridheizung, die neben Strom auch Wärme produziert. 

Während der Pelletkessel regional verfügbare und nachwachsende Brennstoffe verfeuert, wandelt die Photovoltaik Sonnenlicht in Strom um. Hinzu kommt: Während die Solaranlage hilft, den Verbrauch an Pellets deutlich zu reduzieren, bleibt der der Pelletkessel im Sommer aus. Das wirkt sich positiv auf Nutzungsgrad, Lebensdauer und Emissionen aus. 

Wärmepumpen

Die im Bereich von Geschosswohnhäusern und Quartieren noch junge Technik der Wärmeerzeugung über Wärmepumpen setzt die MET bereits erfolgreich einzeln oder in Kombination mit anderen Wärmeerzeugern um.

Ambitioniert ist eine Hybridanlage mit PVT-Modulen (Kombination aus Solarthermie und Photovoltaik), Wärmepumpe sowie einem Gas-Spitzenlastkessel, die eine optimale Steuerung für eine maximale Effizienz erfordert.

Photovoltaik

Die MET hat im Jahr 2004 mit der Errichtung und dem Betrieb von Photovoltaikanlagen begonnen und die Betriebsmodelle zunehmend differenziert.

Inzwischen betreibt sie 34 Anlagen mit insgesamt 818 kWp, deren Strom sie teilweise ins Netz einspeist, Mietern anbietet oder im Rahmen der Wärmererzeugung selbst nutzt.

Ihr Ansprechpartner

Urban Keller
Urban Keller

Leiter Multimedia/Contracting

Tel. 0561 1001-1386

V-Card herunterladen